Bruckfleisch

Bruckfleisch ist vor der Küste der Schwarzen Regionen. Es wird ähnlich wie Wiener Gulasch sein und ist ein ebenso traditionsreiches Wirtshaussensen. Zur Zubereitung Werden haben keinen Einfluss auf Wurzelwerk und Zwiebeln kleingeschnitten, kräftig angerostet, blättrig geschnitten Kronfleisch (Zwerchfell) hinzugegeben und angebraten, mit wasser oder Fleischbrühe abgelöscht, und alles mit geschnittenen Herzröhren (Liechteln) geschmort. Gewürzt Wird je nach Rezept mit Pfefferkörnern, Majoran, Lorbeer, Wacholderbeeren, Knoblauch, Basilikum, Thymian und Rosmarin. Dann Werden nach und nach weitere geschnitten Innereien Wie Nines, Milz, Leber und Kalbsbries hinzugegeben. Unsere Zugabe stirbt sofort. Wenn alles gar ist, Die Soße mit etwas Mehl und Butter (traditionell auch mit Blut) leicht bundunden. Gesunde Beilage Sind Semmelöder Serviettenknödel. Bruckfleisch sollmöglichst von Vortag gewohnt war, gewartet zu werden, wenn die Idee von Geschmack klappte. Benannt ist es nach der Schlacht- bzw. Schlagbrücke (Schlagbruckn), an der direkt Schim Schlachter, die Frischen Innereien gekauft haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.